franz + partner rechtsanwälte in der Kanzlei

Dr. Birgit Franz im Anwaltsblatt Karriere

Köln, 26. September 2019

In der nächsten Ausgabe des Anwaltblatt Karriere erscheint ein Beitrag zum Thema Kanzleigründung am Beispiel von franz + partner rechtsanwälte. Die namensgebende Partnerin Dr. Birgit Franz schildert darin, wie es zur Gründung der Kanzlei kam, was sie antreibt und welche Herausforderungen ein solcher Schritt mit sich bringen kann.

„Wir sind davon überzeugt, dass es der richtige Schritt zur richtigen Zeit war“, eröffnet die Fachanwältin für Baurecht und Architektenrecht den Beitrag. Ihre jahrelangen Erfahrungen mit großen Bauvorhaben – sie begleitete unter anderem den Rohbau des Berliner Flughafens und den Bau des Berliner Hauptbahnhofs – bildeten gewissermaßen das Fundament der Gründung.

„Alle Mandate, die wir vor der Gründung betreut haben, führen wir hier weiter fort“, sagt Franz weiter.Indes unterschätzt habe sie den hohen verwaltungstechnischen Aufwand, um eine Kanzlei ins Laufen zu bekommen. „Heute würde ich mir gut überlegen, ob man diese Sachen nicht besser in dritte Hände gibt,“ sagt sie.

Im weiteren Verlauf des Artikels beschreibt Franz offen und freimütig, warum Sie den Schritt in die Selbständigkeit gemeinsam mit ihrem Kollegen Dr. Andreas Bahner gemacht hat (eigene Unternehmensphilosophie, echte Teamarbeit) – und was es braucht, um dabei erfolgreich zu sein (Engagement, Leidenschaft, Networking). Und sie warnt davor, einen solchen Schritt zu früh, mit zu wenig einschlägiger Erfahrung zu machen, um dann augenzwinkernd zu schließen, dass man ja nicht so lange warten müsse, wie sie selbst.

Der gesamte Beitrag über mit Rechtsanwältin Dr. Birgit Franz die Gründung von franz + partner rechtsanwälte erscheint Anfang Oktober im Anwaltsblatt Karriere.
„Wir sind davon überzeugt, dass es der richtige Schritt zur richtigen Zeit war.“
Rechtsanwältin Dr. Birgit Franz zur Kanzleigründung