Das Ranking in der Wirtschaftswoche listet Dr. Birgit Franz als TOP-Anwältin im Baurecht

Sieben Monate nach Gründung bereits "TOP-Kanzlei"

Köln, 10. Februar 2020

„Alles Schlechte nachträglich“, so der Titel des Baurecht Spezial in der aktuellen Wirtschaftswoche zum Thema Nachträge. Teil des Beitrags ist ein exklusives Ranking, das 43 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus den 30 renommiertesten Baurechtskanzleien Deutschlands auflistet. Mit dabei sind auch die Kanzlei franz + partner sowie Rechtsanwältin Dr. Birgit Franz.

„Wir sind sehr stolz darauf, nach nur sieben Monaten seit unserer Gründung zu einer der 30 TOP-Kanzleien für Baurecht in Deutschland gewählt worden zu sein,“ sagt Dr. Andreas Bahner, der als Partner die Geschicke der Kanzlei seit ihrer Gründung im Juni 2019 mitbestimmt.

Neben den Kanzleien nennt die Wirtschaftswoche auch 43 baurechtlich spezialisierte Juristinnen und Juristen, so auch Dr. Birgit Franz. Damit ist die Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht nun in allen bedeutenden Ranglisten für Juristen als führende Partnerin im Baurecht vertreten.
Das vorliegende Ranking erstellte das Handelsblatt Research Institute im Auftrag der Wirtschaftswoche. Dazu befragte das Institut 830 Juristen aus 70 Kanzleien, welche Baurechtsanwälte im Land das größte Renommee genießen.

Anschließend entschied eine vierköpfige Jury über das finale Ranking. Die Juroren waren Mathias Düsterdick (Gerch Group), Stefan Gerlach (PORR), Carlo Ottaviano (Hoch-Tief) und Prof. Achim Schunder (Verlag C. H. Beck).
„Wir sind sehr stolz darauf, nach nur sieben Monaten seit unserer Gründung zu einer der 30 TOP-Kanzleien für Baurecht in Deutschland gewählt worden zu sein.“
Dr. Andreas Bahner